19.07.2021 06:45 |

„Krone“ vor Ort

Hochwasser in Mittersill „ist absoluter Rekord“

Mit großer Sorge blickten in Mittersill alle auf die Salzach: Einen Pegel von 5,9 Meter erreichte der längste Fluss Salzburgs. Er führte mehr Wasser als noch bei der Jahrhundert-Katastrophe 2005. Während Uttendorf, Niedernsill und Stuhlfelden teils überschwemmt wurden, bangten die Mittersiller bis in die Abendstunden.

Überschwemmte Felder, so weit das Auge reichte, erblickte die „Krone“ Sonntag gegen Mittag auf dem Weg nach Mittersill. In Uttendorf ragten Fußballtore aus dem Wasser heraus. In Stuhlfelden verschluckte das Wasser die Gleise der Pinzgaubahn und sogar Teile der B168. Dort gab es für den Verkehr kein Weiterkommen - Straßensperre, seit 10 Uhr. „Vom Ausmaß her sind wir schon überrascht, das ist absoluter Rekord“, erzählte Feuerwehrmann Herwig Wallner, als er die „Krone“ über die überschwemmte Bundesstraße nach Mittersill brachte.

Zitat Icon

Vom Ausmaß her sind wir schon überrascht, das ist absoluter Rekord.

Feuerwehrmann Herwig Wallner

Hub-Brücke auf Maximum angehoben
24 Stunden seien alle schon im Einsatz, so Wallner. Während am Weg hinein Florianijünger die Wassermassen abpumpten, wurde im Ortskern die Hub-Brücke - das Symbol des Hochwasserschutzes - auf 1,8 Meter hochgehoben, das Maximum, schilderte Vize-Ortschef Volker Kalcher: „Der Wasserpegel hat 5,9 Meter erreicht.“ So hoch war die Salzach hier noch nie - auch nicht 2005, als das Jahrhundert-Hochwasser die Stadt völlig zerstörte.

Damals waren es „nur“ 4,7 Meter. Während das Ortszentrum damals eineinhalb Meter unter Wasser stand, waren am Sonntag nur Sandsäcke, Schaulustige und Einsatzkräfte zu sehen. „Dank dem Hochwasserschutz“, waren sich alle einig. „Mittersill wäre sonst alle zwei, drei Jahre unter Wasser“, weiß Bezirkshauptmann Bernhard Gratz.

„Dammüberlastung über Stunden“
Kritisch war es, „Dammüberlastung über Stunden“, so Bürgermeister Wolfgang Viertler. Aber: „Es gab keine Personenschäden und keine nennenswerten Schäden im Siedlungsbereich.“ Doch, abends gegen 18 Uhr, wieder Zivilschutzalarm, wieder Bangen in Mittersill. Der Pegel stand auf 5,7 Meter.

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 28. Juli 2021
Wetter Symbol