05.07.2021 05:00 |

Blaseninfekt und Co.

Das vermiest IHR den Sommer

Gerade im Urlaub kann man Beschwerden oder Schmerzen so gar nicht brauchen. Vor allem der Unterleib verursacht oftmals Probleme. Wie Sie am besten vorbeugen und behandeln können.

Es könnte so schön sein - der Sonnenuntergang am Meer, ein Drink in der Hand und dann plötzlich das: Bauchschmerzen. Oder Sie liegen gerade gemütlich am Pool, mit einem spannenden Buch in der Hand. Ein paar Minuten später müssen Sie ganz dringen auf die Toilette. Auf dem WC bemerken Sie dann auf einmal starkes Brennen beim Wasserlassen. Solche lästigen Beschwerden können Frauen die hart verdienten freien Tage ganz schön vergällen. Hier hilft einerseits die richtige Vorbeugung oder rasche „Erste Hilfe“-Maßnahmen. Besonders oft sind die Damen in den Ferien von Harnwegsinfekten betroffen. Schließlich halten sich die meisten einen Großteil des Tages im Wasser auf.

So beugen Sie lästigen Infekten vor
Hier hilft es zunächst einmal, darauf zu achten, dass Körper und vor allem Unterleib nicht über Gebühr auskühlen. Sinkt die Körpertemperatur, ziehen sich die Blutgefäße zusammen, um die Wärme zentral zu halten. Dadurch werden die Gewebe aber nicht mehr optimal durchblutet, was gleichzeitig die Immunabwehr in Mitleidenschaft ziehen kann. Geraten nun fremde Keime in die Harnwege, können sie mitunter nicht so rasch eliminiert werden wie sonst. Eine Infektion bahnt sich an. Daher nasse Sachen schnell wechseln. Abends besser Hosen statt kurzer Röckchen tragen.

Wasser trinken nicht vergessen!
Ein weiterer Fehler, der im Urlaub häufig passiert, ist nicht genügend zu trinken. Während all der Freizeitaktivitäten vergisst man schlichtweg auf die Wasserzufuhr untertags. Daher auf längere Touren stets eine Wasserflasche mitnehmen! Viele Frauen machen auch bei der Intimhygiene etliches falsch. Das beginnt schon damit, dass sie sich auf der Toilette falsch abwischen. Um die Keime der Analregion nicht in Richtung Harnröhre zu verteilen (sodass sie dann aufsteigen können und Entzündungen verursachen), immer nur von „vorne nach hinten“ säubern. Ebenso wichtig ist das richtige Verhalten nach dem (im Urlaub doch meist häufigerem) Sex. Hier gehört dazu, nach dem Verkehr das WC aufzusuchen, um die körperfremden Bakterien mit dem Harn auszuspülen. Intimsprays oder Scheidenspülungen sind hingegen nicht notwendig.

Wenn die Menstruation die Ferien stört
Die Monatsblutung im Urlaub zu bekommen ist immer lästig. Noch schlimmer naturgemäß, wenn sie mit Schmerzen einhergeht. Daher gehören in die Reiseapotheke Schmerzmittel auf jeden Fall hinein. Eventuell auch Wärmepads oder -pflaster einpacken. Diese müssen nur aufgelegt oder -geklebt werden. Erkundigen Sie sich in der Apotheke danach.

Eva Greil-Schähs
Eva Greil-Schähs
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 21. September 2021
Wetter Symbol