25.06.2021 07:08 |

Bedarfsgerecht gießen

Rasen und Thujen lechzen nach Wasser

Die Hitzewelle hat Kärnten fest im Griff und auch der Niederschläg fehlt vielerorts bereits. Die Trockenheit ist in manchen Gärten bereits zu sehen. Auf den Rasenflächen haben sich durch die Hitze und die starke Sonneneinstrahlung schon braune Flecken gebildet. Regelmäßiges Gießen ist nun also angesagt.

Gerade bei großer Hitze und Trockenheit sollte das Rasenmähen in längeren Abständen erfolgen, auch sollten die Halme nicht zu tief abgeschnitten werden. „Bewässtert werden Rasenflächen am Besten am Morgen. Abendliches Gießen von Rasen kann Pilzwachstum fördern“, erklärt Gabriele Schrott-Moser, Geschäftsführerin der Kärntner Gärtner.

Besonders viel Wasser benötigen Thujen. Schrott-Moser: „Die bei uns beliebten Heckenpflanzen stammen aus den freuchten und kühlen Regionen Kanadas. Um die Wurzelbildung anzuregen sollte bei Thujen weniger, dafür aber mehr gegossen werden“, so Schrott-Moser. Sie empfiehlt pro Pflanze einmal pro Woche mit etwa 50 Liter zu wässern. Auch Staudenbeete sollten bei längerer Trockenheit mit Wasser versorgt werden. „Generell darauf achten, dass es keine freien Bodenflächen gibt. Nackte Erde mit Rindenmulch oder Heu bedecken, so kann der Boden die Feuchtigkeit länger halten.“

Balkonblumen, wie zum Beispiel Surfinen oder Pelargonien sollten in der früh und am abend mit Wasser versorgt werden. Achtung: Bei Blumen oder Pflanzen, die in einem schönen Übertopf oder in Untersetzern stehen sollte sich kein Wasser stauen. Schrott-Moser: „Staunässe vertragen die wenigsten Pflanzen. Sie ertrinken faktisch.“

Gedüngt werden kann auch bei großer Hitze. Organische Dünger, wie zum Beispiel Schafwolle, setzen ihre Nährstoffe nur langsam ab. Bei mineralischen Düngern ist allerdings bei Langzeitmitteln Vorsicht geboten. Sie geben ihre Nährstoffe bei hohen Temperaturen und Feuchtigkeit schneller ab. Da kann es dann schnell dazu kommen, dass die Wurzeln verbrennen.

Garten-Fotos der „Krone“-Leser sowie viele Infos und Tipps rund ums Gärtnern gibt´s in unserer neuen Facebook-Gruppe „Es grünt so grün“

Katrin Fister
Katrin Fister
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 02. August 2021
Wetter Symbol