17.06.2021 10:00 |

Am Schafberg

Wanderer mussten zweimal gerettet werden

Zwei junge Wanderer hielten am Mittwoch am Schafberg die Bergretter auf Trab, lösten gleich zwei Suchaktionen aus. Beim ersten Notruf wurden sie mit dem Hubschrauber erfolgreich auf den Wanderweg zurückgeführt, danach verirrten sie sich aber beim Abstieg erneut. Die beiden Männer blieben unverletzt. 

Gleich zwei Mal haben zwei Wanderer aus Oberösterreich am Mittwoch im Bereich des Schafbergs eine aufwendige Such- und Bergeaktion ausgelöst, weil sie sich bei ihrer Tour verstiegen haben. Beim Aufstieg über die „Himmelspforte“ kamen die beiden Männer im Alter von 20 und 21 Jahren vom regulären Weg ab und folgten einem Steig, der sie in immer unwegsameres Gelände führte, bis sie weder vor noch zurück konnten, berichtete die Polizei.

Nach ihrem Notruf startete ein Polizeihubschrauber, der das Duo aus dem Bezirk Braunau rasch entdeckte. Der Helikopter setzte den Flugretter ab, und dieser führte die Oberösterreicher auf den markierten Wanderweg zurück. Danach wollten die beiden alleine absteigen. Dabei verließen die Wanderer allerdings erneut den gekennzeichneten Weg, folgten einem schwierigen Jagdsteig, bis sie sich erneut verirrten. Deshalb setzten sie am Abend erneut einen Notruf ab.

Hubschrauber sichtete die Männer

Der Polizeihubschrauber startete wiederum und sichtete die jungen Männer gegen 21.15 Uhr. Wegen der einbrechenden Dunkelheit sowie des stark bewaldeten und steilen Geländes war eine Hubschrauberbergung aber nicht mehr möglich. Deshalb stieg ein Trupp der Bergrettung auf, der nach rund einer Stunde zu ihnen stieß und die beiden sicher nach unten brachte. „Beide waren wohlauf und unverletzt, klagten lediglich über leichte Erschöpfung“, heißt es im Polizeibericht.

Bei den Such- und Bergeaktionen standen jeweils der Hubschrauber samt Team sowie ein halbes Dutzend Bergretter und ein Alpinpolizist im Einsatz.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Juli 2021
Wetter Symbol