09.06.2021 19:00 |

Diagonale 2021

Die Steiermark ist echt lei(n)wand!

Zahlreiche steirische Regisseurinnen und Regisseure präsentieren auf der Diagonale in Graz derzeit ihre neuesten Filme. Und mit Sebastian Brauneis hat einer der innovativsten heimischen Filmemacher der Gegenwart seinen letzten Film ebenfalls in der Steiermark gedreht. Hier ein kleiner Überblick der „Steirerkrone“.

Ein spannende Idee hatte Regisseur Jürgen Klaubetz, gebürtig aus Bruck an der Mur, für sein Spielfilmdebüt „Die Farbe des Chamäleons“: Nach dem Tod seines besten Freundes beginnt Paul fremden Menschen ihre Taschen zu stehlen. Über den Inhalt versucht er nicht nur herauszufinden, was die Bestohlenen glücklich macht, sondern will auch sein eigenes Unglück vergessen. Als er beginnt sich in die Leben der Menschen einzuschleichen, beginnt auch seines sich zu verändern.

Dramaturgisch ist der Film zwar etwas gekünstelt, doch Klaubetz punktet mit wunderschön gefilmten Szenen. Zu sehen heute um 19.30 Uhr im KIZ Royal und am Sonntag um 19 Uhr im Annenhof Kino.

„1 Verabredung im Herbst“
Dass er derzeit einer der spannendsten Filmregisseure Österreichs ist, beweist Sebastian Brauneis in seinem neuen Film „1 Verabredung im Herbst“, den der Wiener im Sommer 2020 großteils in Graz gedreht hat - wie schon bei seinen Filmen davor (etwa „Zauberer“ nach einer Geschichte von Clemens J. Setz) mit einem minimalem Budget.

Sechs junge Menschen ringen darin mit der Liebe und ihrer Rolle im Leben. Eine stringente Handlung hat der Film nicht, hantelt sich aber mit wildem Charme und grandios rhythmisierten Schnitten von Szene zu Szene. Kunstvoll balanciert er dabei stets zwischen Klischee und Wahrheit, oberflächlichem Humor und tiefen Gefühlen. Zu sehen noch morgen um 10 Uhr im KIZ Royal.

„Magda fährt Motorrad“
Eine doppelte Talentprobe liefert die Grazer Regisseurin Lisa Hasenhütl mit dem Kurzfilm „Magda fährt Motorrad“, in dem sie von einer jungen Frau erzählt, die nach dem Ende ihrer Beziehung, einen holprigen Neustart im Sattel eines Bikes versucht. Einerseits schafft sie selbst als Regisseurin einen tollen Spagat zwischen Humor, Ratlosigkeit und unterdrückter Wut und andererseits hat sie mit Maya Unger eine Hauptdarstellerin gefunden, die dieses Spannungsfeld grandios bespielt. Am Sonntag um 9.30 Uhr im Annenhof Kino.

Weitere Steirer-Tipps
An Horvaths Klassiker „Glaube Liebe Hoffnung“ orientiert sich der Steirer Maximilian Conway in seinem Kurzfilm „Liebe, Pflicht & Hoffnung“ über eine Supermarktkassiererin, die gegen Repressionen und Ungerechtigkeiten ankämpft. Und der gebürtige Grazer Clemens Niel erzählt im Kurzfilm „tauchen“ von einem Burschen, der in einer männlich geprägten Welt nach Nähe und Zugehörigkeit sucht. Beide sind morgen um 10.30 Uhr im Annenhof Kino zu sehen.

Christoph Hartner
Christoph Hartner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 14. Juni 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
11° / 24°
heiter
10° / 23°
heiter
10° / 23°
heiter
10° / 24°
heiter
8° / 25°
wolkenlos