26.01.2011 16:50 |

Rache einer Ex-Frau

Steve Harvey in YouTube-Video der Untreue beschuldigt

Rache einer betrogenen Frau: In drei Videos, die Mary Harvey, Ex-Frau des US-Comedians Steve Harvey, auf der Internetplattform YouTube online gestellt hat, will sie der ganzen Welt zeigen, warum die gemeinsame Ehe scheiterte. In den knapp 26 Minuten klagt sie ihren Ex-Mann für sein Verhalten in der Ehe und im erbitterten Scheidungskrieg an. Mary und Steve Harvey waren 14 Jahre lang ein Paar, neun davon verheiratet, und haben einen gemeinsamen Sohn.

Bereits im Jahr 2005 reichte Mary Harvey die Scheidung ein, doch erst letztes Wochenende stellte sie die Anschuldigungen online. "Es ist schwer, etwas hinter sich zu lassen, das immer wieder in dein Leben zurückkehrt", erklärt Mary. Eine Coverstory des US-Magazins "Essence", in der über das Gerichtsverfahren gegen sie berichtet wird, hätte sie schließlich zu diesem Schritt veranlasst. "Während ich hier sitze und spreche, läuft in Texas ein Gerichtsverfahren gegen mich, weil ich in Steves Augen dafür verantwortlich war, dass Oprah ihm keine TV-Show gab."

Untreue als Scheidungsgrund
Die Untreue ihres Ehemannes, so Harvey, sei der Grund für die Scheidung gewesen. Als Beweis dafür sollen Briefe und E-Mails, die Steve Harvey an Marjorie Bridge - seit 2007 seine Ehefrau - geschrieben haben soll, dienen. Diese habe sie gefunden, als sie noch mit dem Komiker verheiratet war. "Es traf mich wirklich hart", klagt sie im Video an.

Dabei habe sie, so Mary Harvey weiter, in den Anfängen ihrer Beziehung die noch sehr junge Karriere ihres Mannes so gut es ging unterstützt. Im Scheidungskrieg habe ihr Ehemann dann jedoch "meinen Sohn gegen mich aufgebracht, mich aus dem Haus geworfen, mir alles weggenommen, die ganzen Geschäfte, das ganze Geld, die Autos". Eine Entschuldigung für die vielen Demütigungen habe sie bis heute nicht bekommen, beteuert sie.

"Werden gerichtlich vorgehen"
Bereits montags nahm der Anwalt Steve Harveys im US-Sender "CNN" zu den Videos und den darin enthaltenen Anschuldigungen Stellung: "Wir sind entsetzt über die Videos und andere Dokumente, die am Wochenende von Mr. Steve Harveys Ex-Frau ins Internet gestellt wurden. Diese enthalten falsche, irreführende, abfällige, böswillige und verleumderische Informationen über Mr. Harvey, seine derzeitige Ehefrau und andere."

Steve Harvey werde sich jedoch nicht persönlich zu den Vorwürfen seiner Ex-Frau äußern, da er vom Gericht "einen Maulkorb verpasst" bekommen habe, so der Anwalt weiter. Dennoch werde er gerichtliche Schritte gegen die Videos von Mary Harvey einleiten.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 16. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.