16 Tage vor Beginn

England wird zum EURO-Sorgenkind!

Österreichs Test am 2. Juni in Middlesbrough wackelt . Deutsche „Insel-Kicker“ hoffen für Seefeld-Camp auf eine Ausnahmeregelung. Achtel- und Viertelfinale betroffen. Die UEFA prüft die Lage „ständig“

Die neuen Corona-Bestimmungen für Einreisen aus Großbritannien könnten die EURO gehörig durcheinander wirbeln, beeinträchtigen auch die Vorbereitung.

Österreich und auch Deutschland stufen Großbritannien als Virusvariantengebiet ein, in Österreich tritt daher am 1. Juni ein Landeverbot für Flugzeuge aus Großbritannien ein, alle Menschen, die aus England einreisen, brauchen nicht nur einen negativen PCR-Test, sondern müssen zehn Tage in Quarantäne. In Deutschland dürfen seit Sonntag Fluggesellschaften sowie Bus und Bahn nur noch deutsche Staatsbürger oder in Deutschland lebende Personen aus Großbritannien nach Deutschland befördern.

Bedeutet:

Österreichs Test am 2. Juni in Middlesbrough gegen England wackelt. Der ÖFB bemüht sich um eine Sondergenehmigung, argumentiert, dass die Teamspieler in der „Blase“ sind – noch gibt es von den heimischen Behörden kein „grünes Licht“.

Deutschland bereitet sich ab morgen in Seefeld auf die EURO vor, die Profis von Manchester City (Gündogan) und Chelsea (Rüdiger, Havertz, Werner), die Samstag das Champions-League-Finale bestreiten, sowie Leno (Arsenal) und Koch (Leeds) bräuchten für die Einreise nach Österreich eine Ausnahmeregelung.

Bei der EURO sind Spiele in der K.-o.-Phase betroffen: Wird Österreich Gruppenzweiter, würde man am 26. Juni das Achtelfinale in London bestreiten, der Sieger dieser Partie muss dann im Viertelfinale in München ran – Stand jetzt alles eigentlich nicht durchführbar.

Was sagt die UEFA zum „EURO-Sorgenkind“? Man prüfe die Lage, „die Situation ändert sich ständig“, heißt es vielsagend

Peter Klöbl, Kronen Zeitung

Peter Klöbl
Peter Klöbl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)