4.000 Euro Schaden

Mehrere Postkästen gesprengt - zwei Burschen angezeigt

Drei Postkästen, zwei Automaten, einen Mistkübel und einen Verkehrsleitpflock haben zwei junge Männer ihren Geständnissen zufolge in der Nacht auf vergangenen Montag im Bezirk Baden mit Knallkörpern gesprengt. Das Duo habe dabei etwa 4.000 Euro Schaden angerichtet, berichtete die Sicherheitsdirektion am Freitag. Die Beschuldigten im Alter von 19 und 20 Jahren wurden der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt angezeigt.

Die Tatorte befanden sich laut Polizei in Leobersdorf, Pottenstein, Fahrafeld, Berndorf und Hirtenberg. Nach einer Anzeige aus Fahrafeld war der 19-Jährige noch am Montag in den frühen Morgenstunden in Leobersdorf angehalten worden.

Er nannte den ein Jahr älteren Freund als Mittäter. Beide stammen aus dem Bezirk Baden. Sie gaben laut Polizei auch zu, aus den gesprengten Postkästen einige Briefe gestohlen und nach Bargeld durchsucht zu haben.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich
Dienstag, 21. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.