07.05.2021 09:55 |

Ski Alpin

Slalomspezialist kämpft jetzt auf eigene Rechnung

Jetzt ist es fix: Johannes Strolz verliert für die kommende Saison seinen ÖSV-Status. Aufhören ist für den 28-Jährigen, der in der abgelaufenen Saison nach einem Stolperstart immer besser in Fahrt kam, aber noch lange nicht. Während er aktuell auf dem Polizeiposten Dornbirn seinen Dienst versieht, plant er bereits intensiv sein Weltcupcomeback.

„Ich habe mit den Trainern noch nicht über die Zukunft gesprochen, aber ich weiß, wie meine Situation ausschaut“, sagte Johannes Strolz Mitte März im „Krone“-Gespräch vor dem Weltcupslalom in Kranjska Gora. Jetzt ist fix: Der 28-jährige, der in der letzten Saison als siebtbester Österreicher 40 Zähler im Slalom-Weltcup holen konnte, verliert für nächsten Winter seinen Status als ÖSV-Mittrainierer.

Aufhören will Strolz deshalb noch lange nicht. „Das Feuer in mir brennt immer noch und mir wurde zugesagt, dass ich vor den ersten Weltcupslaloms die Chance bekomme, mich fürs ÖSV-Aufgebot zu qualifizieren“, verrät der Head-Pilot, der auch zukünftig auf den Rennskiern der Kennelbacher seine Schwünge ziehen wird. „Ich hatte da bereits ein Gespräch mit Rennsportleiter Rainer Salzgeber und bin froh, dass ich weiterhin die Unterstützung bekomme“, zeigt sich Strolz erleichtert.

Wie seine Vorbereitung auf den nächsten Winter genau ausschaut, hat er noch nicht fixiert. „Aktuell mache ich auf dem Polizeiposten in Dornbirn Dienst“, erzählt Johannes, der auch bereits um eine Verlängerung seines Status als Polizeisportler angesucht hat. „Ins Schneetraining werde ich nicht vor Herbst einsteigen.“ Auch hier gilt es noch Dinge zu klären. „Ich habe bereits mit Marc Digruber gesprochen und wir werden im Spätherbst einige Trainings gemeinsam absolvieren.“ Auch mit VSV-Alpinchef Martin Lackner gab es Gespräche. „Ich werde auf jeden Fall alles tun, um bei der Weltcup-Quali optimal vorbereitet zu sein. Dann sollte sich der Rest von selbst ergeben.“ 

Peter Weihs
Peter Weihs
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
16° / 20°
einzelne Regenschauer
17° / 24°
einzelne Regenschauer
17° / 23°
einzelne Regenschauer
17° / 23°
einzelne Regenschauer