06.05.2021 14:04 |

Fünf Kontaktpersonen

Indische Virus-Mutation in Salzburg bestätigt

Zwei Fälle der indischen Mutation des Coronavierus wurden nun in Salzburg bestätigt. 

Den Verdacht, dass sich eine im Flachgau lebende Inderin mit der indischen Mutation des Coronavirus angesteckt hat, gibt es schon seit letzter Woche. Jetzt ist es aber fix: Die Sequenzierungsergebnisse aus dem Landeskrankenhaus bestätigten am Donnerstag den Verdacht. Die Frau war zuvor von einem Heimaturlaub nach Salzburg zurückgekehrt, ein am Arbeitsplatz durchgeführter Antigen-Schnelltest schlug an. Sie steckte eine weitere Person aus ihrem direkten Umfeld an.

Insgesamt haben sieben Personen einen Bescheid von den Behörden bekommen: Zwei als Covid-Positive, zwei als Kontaktperson 1 und drei als Kontaktperson 2. Sie befinden sich alle in Quarantäne. 

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol