30.04.2021 12:10 |

Impfziel in Reichweite

Mehr als drei Millionen Impfungen durchgeführt

Mehr als drei Millionen Mal ist in Österreich mittlerweile im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie geimpft worden. Das hat Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) am Freitag in einer Aussendung bekannt gegeben. Die Durchimpfungsrate liegt in der österreichischen Bevölkerung damit nach dem Stand 30. April, 0 Uhr, bei mehr als 25 Prozent.

Laut E-Impfpass haben über 2,2 Millionen Menschen zumindest eine Teilimpfung erhalten, 828.984 und somit 9,3 Prozent der Österreicher sind voll immunisiert. Mückstein zufolge wurden allein im April 1,2 Millionen Stiche gegen SARS-CoV-2 verabreicht.

46.000 Impfungen pro Tag
Nachdem am 10. April die zwei Millionen Impfungen überschritten wurden, sei am Donnerstag die Drei-Millionen-Marke geknackt worden. „Wir stehen somit heute bei gut 3,05 Millionen Impfungen in Österreich. Seit dem 30. März wurden somit mehr als 1,4 Millionen Impfungen in Österreich verabreicht, mehr als 46.000 Impfungen durchschnittlich pro Tag“, resümierte der Gesundheitsminister.

30 Prozent mit zumindest einer Impfung
Demnach waren Ende März etwas mehr als 32 Prozent der Über-65-Jährigen geimpft, ein Monat später waren es mehr als 66 Prozent. Auch bei der gesamten impfbaren Bevölkerung habe sich dieser Wert verdoppelt, so das Gesundheitsministerium. In der impfbaren Bevölkerung waren es Ende März 15 Prozent, die zumindest den ersten Stich erhalten hatten, Ende April knapp 30 Prozent, denen zumindest eine erste Dosis Corona-Impfstoff verabreicht wurde.

Impftempo wird weiter erhöht
„Der April hat uns gezeigt, wie gut wir das Impftempo in Österreich verbessern können, wenn ausreichend Impfstoff vorhanden ist. Im Mai rechnen wir mit rund 500.000 Dosen gelieferten Impfstoffen pro Woche. Somit werden wir das Impftempo noch einmal deutlich erhöhen können. Im Juni werden es dann sogar 700.000 Dosen pro Woche sein“, sagte Mückstein zur weiteren Vorgangsweise.

Zitat Icon

Wir müssen auch jene Menschen in Österreich von der Sinnhaftigkeit der Corona-Schutzimpfung überzeugen, die noch zögern.

Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne)

„Werden Impfziele erreichen können“
„Dadurch werden wir unsere Impfziele gut erreichen können, bis zum Sommer alle Impfwilligen zu impfen. Bis zu 70 Prozent der impfbaren Bevölkerung ist realistisch, wenn wir alle zusammenhelfen“, erläuterte Mückstein. Im Juni werde erstmals mehr Impfstoff verfügbar sein, als es Impfwillige gibt.

„Dann heißt es, auch jene Menschen in Österreich von der Sinnhaftigkeit der Corona-Schutzimpfung zu überzeugen, die noch zögern. Sie ist der Schlüssel im Kampf gegen die Pandemie und wird uns viele unserer gewohnten Freiheiten wieder zurückbringen. Darum bitte ich alle, dieses wichtige Angebot zu nutzen und bei der ersten Gelegenheit einen Impftermin zu buchen“, appellierte Mückstein.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. Juni 2021
Wetter Symbol