22.04.2021 22:57 |

Nach Doping-Strafe

Russland-Olympioniken werden Tschaikowski lauschen

Russische Medaillengewinner werden bei den Olympischen Sommerspielen 2021 in Tokio und den Winterspielen 2022 in Peking bei den Zeremonien zu ihren Ehren Musik von Pjotr Iljitsch Tschaikowski zu hören bekommen. Das gab das russische Olympische Komitee am Donnerstag bekannt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Russland darf im Zuge einer Strafe wegen staatlich geförderten Dopings bis 2022 die Hymne nicht spielen, die russische Fahne darf nicht auf Teamkleidung getragen oder gehisst werden.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 26. September 2022
Wetter Symbol