22.04.2021 13:49 |

Wegen Impfrate

Ungarn öffnet am Samstag die Außen-Gastronomie

Ab Samstag kann in Ungarn der Außenbereich in der Gastronomie bis 21.30 Uhr geöffnet werden. Das erklärte der ungarische Kanzleiminister Gergely Gulyas am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Budapest. Diese Lockerung könne erfolgen, da am Freitag voraussichtlich die Zahl von 3,5 Millionen Geimpften erreicht werde. Die Ausgangssperre werde dadurch erst um 23 Uhr in Kraft treten und weiter bis um 5 Uhr in der Früh andauern.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Bisher hätten sich 4,4 Millionen Bürger für eine Immunisierung registriert. Kommende Woche könnte die Zahl von vier Millionen Geimpften erreicht werden, dabei soll die neue Online-Registrierung helfen.

Notstand wird bis September verlängert
Damit verbundene mögliche Lockerungen will Premier Viktor Orban am Freitag bekannt geben. Hinsichtlich der Öffnung der Volksschulen und Kindergärten am vergangenen Montag betonte der Minister, dass 75 Prozent der Schulkinder und 60 Prozent der Kindergartenkinder in den Einrichtungen bereits erscheinen. Der Pandemie-Notstand soll allerdings bis September verlängert werden, um die Handlungs- und Schutzfähigkeit des Landes zu garantieren.

„Nicht Test die Lösung, sondern Impfung“
Wobei jedoch auch eine frühere Beendigung möglich sei, betonte Gulyas. Auf die Frage, ob Ungarn eine ähnlich breite Testaktivität wie Österreich plane, antwortete der Minister: In Österreich würde deswegen viel getestet, da es nicht genug Vakzine gebe. Doch nicht der Test sei die Lösung, sondern die Impfung.

Nach aktuellen Zahlen vom Donnerstag starben binnen 24 Stunden in Ungarn 214 Menschen im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion. 3607 Neuinfizierte wurden verzeichnet, 7507 Patienten befanden sich im Spital, 876 Menschen mussten künstlich beatmet werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).