13.04.2021 12:00 |

Prozess

4,2 Kilo Drogen: „Nicht verkauft, nur konsumiert“

Zwölf Eintragungen hat der Angeklagte (27) bereits in seinem Vorstrafenregister gesammelt. Nun droht ihm im Salzburger Landesgericht die nächste Verurteilung. Vorwurf: Besitz von 1,2 Kilogramm Kokain und 3 Kilo Cannabis. Verkauft habe er aber nichts, nur konsumiert, erklärte sich der Bosnier. Die Richterin vertagte.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Weder die mitangeklagte Noch-Ehefrau noch Zeugen erschienen zur Verhandlung, dafür aber der mehrfach vorbestrafte Angeklagte – ein in Salzburg lebender Bosnier (27). In mehreren Strafanträgen legte ihm die Staatsanwältin einerseits Taten gegen die Ehefrau zur Last, andererseits geht es um Suchtgift. Auf Ersteres wollte er auf Anraten seines Verteidigers Bernhard Kettl gar nicht eingehen: Grund ist das Scheidungsverfahren.

Zu den Drogen-Vorwürfen zeigte er sich aber „nicht schuldig“: Weder will er 1,2 Kilogramm Kokain und 3 Kilogramm Cannabis besessen, noch einen Teil des Suchtgifts verkauft haben. Aber er sagte offen: „Ich habe nur konsumiert.“ Zwischen Jänner 2019 und August 2020. Nur nicht ganz so viel, wie er selbst der Polizei erzählte: „5 Gramm Cannabis pro Tag und 2 bis 3 Gramm Kokain, da wär ich ja schon tot“, meinte der Angeklagte. Er habe damals nur was daher geredet, weil er beeinträchtigt war, erklärte er sich. Die Richterin will noch Zeugen hören und vertagte auf Mitte Mai.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Freitag, 07. Oktober 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)