08.04.2021 20:00 |

Rudern

Auf Olympia-Ticket fehlten Reim nur Sekunden

Der Traum vom Ticket für die Olympischen Spiele lebte für Lukas Reim bis zum Schluss. Erst im Finale der Quali in Varese (Italien) musste sich der 23-Jährige geschlagen geben.

Am Ende fehlten dem im bayrischen Fridolfing wohnenden Einer-Ruderer acht Sekunden aufs Podium und die Tokio-Quali. Zuvor hatte der Möve Salzburg-Athlet als Drittbester seines Semifinales den Finaleinzug fixiert. Für die Spiele qualifizierten sich indes die überragenden Ntouskos (Gre), Vyazovkin (Rus) und mit Respektsabstand Petervari-Molnar (Ung).

Der Bewerb, welcher der Europameisterschaft (mit Möve-Kollege Serverin Erlmoser im Leichtgewichtsdoppelvierer) vorausgeht, hätte bereits am Mittwoch über die Bühne gehen sollen. Wind und Wetter machten den Veranstaltern aber einen Strich durch die Rechnung.

Im Vorlauf hatte Reim bereits mit der drittbesten Zeit in seinem Run (und damit insgesamt) aufgezeigt.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 10. April 2021
Wetter Symbol