Artikel zu glaubhaft

Misslungener Aprilscherz: Beleidigter Trainer geht

Ein misslungener Aprilscherz wurde einem Drittliga-Team in Rumänien zum Verhängnis. Der Trainer nahm es sich so zu Herzen, dass er nicht mehr zur Mannschaft zurückkehrte.

In der dritten Liga von Rumänien dachten sich die Spieler von Industria Galda de Jos einen ganz besonderen Aprilscherz aus. Sie ließen mit einem dortigen Portal (alba.ro) einen Artikel schreiben, in dem von der Entlassung des Trainers Stefan Fogorosi berichtet wird, weil dieser von drei Spielen seit seiner Ernennung drei verloren hätte.

Was auch der Wahrheit entspricht. Was aber nicht stimmte, war die Entlassung, das hätte der lustige Teil sein sollen. Der Artikel war auf jeden Fall zu glaubhaft.

Der angesprochene Coach las den Artikel und war am Boden zerstört. So sehr, dass er an dem Tag nicht einmal mehr beim Training erschien. Auch, als sich herausstellte, dass es nur ein Aprilscherz war, entschied er sich nicht um. Er verließ die Mannschaft und sitzt gegen Cugir nicht mehr auf der Bank.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 22. September 2021
Wetter Symbol