22.03.2021 14:15 |

An Schal gezogen

Russland: Kind erstickt beim Spielen mit Hunden

Ein elfjähriges Mädchen ist in der Nähe von Moskau beim Toben mit seinen Hunden erstickt. Die Tiere hätten bei einem Spaziergang an ihrem Schal gezogen, das Mädchen habe daraufhin keine Luft bekommen und sei gestorben. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Passanten fanden den leblosen Körper des Kindes in der Stadt Istra nordwestlich der russischen Hauptstadt, daneben lag der zerrissene Schal. Die Hunde wurden daraufhin eingeschläfert.

Die Behörden gaben nicht bekannt, um wie viele Hunde es sich handelte.

Quelle: APA

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).