20.10.2004 22:42 |

Champions League

AC Milan schlägt FC Barcelona

In Gruppe F kam es am Mittwoch zum großen Schlager zwischen dem AC Milan und dem FC Barcelona - die Wiederauflage des CL-Finales von 1994. Damals hatten die Mailänder mit 4:0 klar die Oberhand behalten. Diesmal erzielten die Mailänder ein Tor, das zum Sieg genügte.
Gruppe E
Panathinaikos Athen - Arsenal London
Das 2:2 (1:0) des englischen Fußball-Meistersgegen die Griechen am dritten Spieltag der Gruppenphase bei PanathinaikosAthen war durchaus überraschend. Die beiden Treffern derGriechen wurden durch Ezequiel Gonzalez (65. Minute) und EmmanuelOlisadebe (82.) erzielt. Fredrik Ljungberg (18.) und ThierryHenry (74.) trafen am Mittwoch für die Gäste.
 
Rosenborg Trondheim - PSV Eindhoven
Neuer Spitzenreiter in der Gruppe E vor Arsenal istder PSV Eindhoven durch ein 2:1 (1:1) bei Rosenborg Trondheim.
 
Gruppe F
AC Milan - FC Barcelona
Im Mailänder San Siro Stadion kam es zum Aufeinandertreffender beiden punktegleichen Spitzenreiter der Gruppe F. Beide Teamsfieberten der Neuauflage des 94-er Finales entgegen (damals gewannMilan klar mit 4:0). Der FC Barcelona hat durch das 0:1 (0:1)beim AC Mailand die Tabellenführung in Gruppe F an die Italienerverloren. Andrej Schewtschenko (31.) traf vor 83 000 Zuschauernim Guiseppe-Meazza- Stadion für Milan und verdarb BarcelonasTrainer Frank Rijkaard damit die Rückkehr an die alte Wirkungsstätte,wo der Niederländer als Spieler zwei Europapokalsiege undzwei Meisterschaften gefeiert hatte.
 
Schachtjor Donezk - Celtic Glasgow
Im Kampf um den Platz im UEFA-Cup behauptete sichSchachtjor Donezk gegen Celtic Glasgow mit 3:0 (0:0). Die Schottenverloren gegen den Ex-Club von Bernd Schuster damit auch das achteChampions- League-Auswärtsspiel ihrer Vereinsgeschichte.
 
Gruppe G
RSC Anderlecht - Werder Bremen
Der SV Werder Bremen hat mit einem 2:1-Sieg beimRSC Anderlecht die Chance auf den Einzug ins Achtelfinale derChampions League gewahrt. Christian Wilhelmsson hatte die Belgieram Mittwochabend vor 22 187 Zuschauern in Führung gebracht(26. Minute), doch der deutsche Meister drehte nach zwei Torenvon Ivan Klasnic (36., 59.) die Partie. Die Mannschaft von TrainerThomas Schaaf belegt in der Gruppe G hinter Inter Mailand undvor dem FC Valencia Platz zwei.
 
FC Valencia - Inter Mailand
Im Mestalla-Stadion von Valencia kam es zum Aufeinandertreffender beiden (vermeintlichen) Gruppen-Favoriten. Inter Mailandhat durch ein 5:1 (0:0) beim FC Valencia seine Ausnahmestellungin der Gruppe G hervorgehoben. Beim Duell der Gruppengegner vonWerder Bremen machten Dejan Stankovic (47.) und Christian Vieri(48.) mit einem Doppelschlag nach krassen Abwehrfehlern auf dieSiegerstraße. Pablo Aimar (73.) verkürzte fürValencia, doch der eingewechselte Andy van der Meyde (76.), Adriano(80.) und Julio Ricardo Cruz (90./+1) machten alles klar.
 
Gruppe H
FC Chelsea - ZSKA Moskau
Für den FC Chelsea dürfte der Einzug indas Achtelfinale trotz dreier noch ausstehender Spieltage nurnoch Formsache sein, denn der Halbfinalist der vergangenen Saisonhat als Tabellenführer der Gruppe H schon fünf PunkteVorsprung auf den Zweiten ZSKA Moskau. Beim 2:0 (2:0) gegen dasTeam aus der russischen Hauptstadt waren Kapitän John Terry(9.) mit seinem dritten Treffer im laufenden Wettbewerb und EidurGudjohnsen (45./+1) erfolgreich.
 
Paris St. Germain - FC Porto
Titelverteidiger FC Porto ist durch ein 0:2 (0:2)bei Paris St. Germain auf den letzten Tabellenrang dieser Gruppeabgerutscht und muss sogar um den Platz im UEFA-Cup bangen.
Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten