02.03.2021 10:16 |

Impfstoff beschaffen

Salvini: „Gesundheit der Italiener hat Vorrang“

Mehr Impfdosen binnen kürzester Zeit, das möchte Matteo Salvini, Chef der rechten Regierungspartei Lega in Italien. „Die Gesundheit der Italiener hat Vorrang“, so der Politiker, der nun unabhängig von der EU Impfdosen gegen das Coronavirus beschaffen will.

„Wenn uns Israelis, Amerikaner, oder Russen helfen können, lassen wir uns helfen. Wir sollten wie andere Länder handeln und nicht auf die EU warten. Wir müssen uns in Sachen Impfstoffen eigenständig organisieren“, erklärte Salvini am Dienstag.

Eigener Impfstoff am Start
In Italien steigt die Zahl der Coronavirus-Neuinfektionen seit Tagen wieder deutlich an. Das Land drückt daher aufs Gas, um sich bei der Produktion von Impfstoffen unabhängiger zu machen. Erst am Montag hat ein klinischer Test mit einem eigenen Corona-Impfstoff begonnen.

Covid-eVax heißt das Vakzin, das von den italienischen Pharmakonzernen Takis und Rottapharm entwickelt wurde. Der erste gesunde Freiwillige einer Gruppe von 80 Personen, ein 21-jähriger Koch, wurde im Krankenhaus San Gerardo di Monza damit geimpft. An der Testphase beteiligt sich auch das auf Infektionskrankheiten spezialisierte Krankenhaus Lazzaro Spallanzani in Rom. 1200 Personen erklärten sich bereit, als Freiwillige das Serum zu testen.

Quelle: APA

Nicole Weinzinger
Nicole Weinzinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).