13.12.2010 17:40 |

Aus Koma erwacht

Nach Kaiserschnitt versagte Herz - Mutter ansprechbar

Dank ihres großen Willens zum Leben und ihrer Liebe zur Familie ist auf der Intensivstation im AKH ein kleines vorweihnachtliches Wunder wahr geworden: Die 26-jährige Ines P., deren Herz nach der Geburt ihrer Tochter Nina versagte, ist erstmals nach mehr als einem Monat im Koma wieder ansprechbar.

"Für mich ist das größte Geschenk, wenn wir alle am Heiligen Abend bei meiner Frau im Spital sind", sagt Rene P., der sich so rührend um die schwer kranke Wienerin am Krankenbett und um das kleine Töchterchen zu Hause in Simmering kümmert.

Noch ist Ines nach ihrer Herztransplantation, kombiniert mit einer schweren Lungenentzündung, sehr stark geschwächt und der Weg zur Heilung ein schmaler Grat. "Wegen der Ansteckungsgefahr kann ich die Nina noch nicht zur Mutter mitnehmen, aber hoffentlich kann sie bald ihre Tochter in die Arme nehmen", so Rene.

Spenden: PSK 1130.900, BLZ 60.000, Stichwort "Nina".

Kronen Zeitung

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 02. Dezember 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter