24.02.2021 17:00 |

Früher als erwartet

Verletzte Hasenbabys gerade noch gerettet

Früher als erwartet wurden der Wildtierstation der Pfotenhilfe in der Grenzregion Oberösterreich/Salzburg die ersten zwei Feldhasenbabys der Saison gebracht, die jetzt mit dem Flascherl aufgezogen werden müssen.

Das erste Waisenkind wurde von einer Katze in Salzburg verletzt, das andere hat leider ein gebrochenes Bein. Ein Baggerfahrer hat es im Salzburger Flachgau gerade noch unter seinem Bagger entdeckt, bevor er losgefahren ist. 

Zu den Wildtieren,  die vom zeitigen Frühjahr bis weit in den Herbst von der gepflegt und wieder ausgewildert werden, zählen neben Hasen auch verletzte oder verwaiste Sing- und Greifvögel, Wassergeflügel, Igel, Marder, Siebenschläfer, Eichhörnchen, verschiedene Mäusearten und viele weitere. 

Die Tierschutzorganisation warnt aber davor, jedes scheinbar in Not befindliche Wildtierbaby voreilig zu „retten“. Gerade bei Hasen kommt die Mutter nur ein- bis zweimal am Tag zum Stillen vorbei, die übrige Zeit sitzen sie geduckt in der „Sasse“. Die Pfotenhilfe hat deshalb zur Beratung eine Hotline eingerichtet. Wenn Wildtiere allerdings durch Hunde, Katzen oder den Straßenverkehr bedroht oder gar verletzt sind, müssen sie jedenfalls gerettet werden.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 14. April 2021
Wetter Symbol