13.02.2021 19:36 |

Viel zu tun für Retter

Fünf Verletzte bei Rodeln, Skitour, Wanderung

Viel zu tun hatten am Samstagnachmittag die Retter bei alpinen Einsätzen. Beim Rodeln kam eine 22-Jährige von der Strecke ab und stürzte 20 Meter weit hinunter; sie wurde verletzt. Und auch beim Wandern und auf einer Skitour kamen Sportler zu Schaden.

Heute zu Mittag war eine 45-jährige Murtalerin mit drei Begleitern auf der Schallerrinne unterwegs. Beim Abstieg auf einer Seehöhe von etwa 1400 Metern dürfte die Frau gestürzt sein. Ein im Aufstieg befindlicher Alpinist sowie ein Schifahrer leisteten Erste Hilfe und alarmierten die Rettungskräfte. Die 45-Jährige wurde mit schweren Verletzungen vom Rettungshubschrauber Christophorus 17 zum LKH Graz gebracht. Im Einsatz standen elf Kräfte der Bergrettung Veitsch sowie zwei Alpinpolizisten.

In Neuberg an der Mürz wiederum unternahm eine Wienerin (50) mit ihrem Mann eine Skitour vom Preiner Gscheid bis hin zum Karl-Ludwig-Haus. Als sie gegen 14 Uhr umkehrten und sich im östlichen Bereich des Karl-Ludwig-Hauses befanden, dürfte die 50-Jährige bei der Abfahrt zu Sturz gekommen sein. Ihr gleichaltriger Gatte alarmierte die Rettungskräfte und leistete Erste Hilfe. Gegen 15 Uhr wurde Frau mit Verletzungen unbestimmten Grades vom Rettungshubschrauber Christophorus 3 zum LKH Wiener Neustadt gebracht.

Eine 22-Jährige und ein 24-Jähriger, beide aus dem Bezirk Leoben, unternahmen einen Rodelausflug auf der Aflenzer-Bürgeralm. Gegen 15.30 Uhr dürfte die 22-Jährige von der Rodel-Fahrbahn abgekommen und stürzte in Folge 20 Meter in einen dort befindlichen Wald. Ein zufällig vorbeikommender Rettungssanitäter leistete Erste Hilfe und setzte die Rettungskette in Gang. Die Verletzte wurde von der Bergrettung versorgt und dann ins Tal gebracht. Anschließend wurde die 22-Jährige mit Verletzungen unbestimmten Grades vom Rettungshubschrauber Christophorus 17 zum LKH Hochsteiermark, Standort Bruck an der Mur, gebracht.

Ein 63-Jähriger sowie zwei Begleiter (34) aus dem Bezirk Liezen waren auf  Skitour zum Gipfel der Steirischen Hochwildstelle. Bei der Abfahrt gegen 15.15 Uhr dürfte der 63-Jährige zu Sturz gekommen und etwa 150 Metern über steil abfallendes und felsiges Gelände gerutscht sein. Er  wurde schwer verletzt!

Und: Eine 49-jährige Salzburgerin stürzte bei einer Skitour auf den 2599 Meter hohen Großen Knallstein in den Schladminger Tauern.  Sie wurde unbestimmten Grades verletzt.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 21. September 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
11° / 16°
stark bewölkt
10° / 16°
stark bewölkt
11° / 16°
stark bewölkt
8° / 16°
stark bewölkt
8° / 14°
einzelne Regenschauer