04.02.2021 18:30 |

Bei Meister Salzburg

Die Balance stimmt

Trainer Marsch ist mit der Entwicklung seiner Mannschaft „sehr zufrieden“: „Wir müssen weiter zu null spielen und gut verteidigen.“

Serienmeister Salzburg ist mit drei Zu-Null-Siegen in der Bundesliga ins neue Jahr gestartet.

„Die Defensivarbeit war in der Vorbereitung ein großes Thema. Unser Ziel war es, eine entsprechende Balance zwischen Defensive und Offensive zu erarbeiten. Das ist uns in den ersten drei Spielen sehr gut gelungen, daran wollen wir definitiv anschließen“, sagte Verteidiger Albert Vallci am Donnerstag mit Blick auf die nächsten Aufgaben.

Vallci: „Der Spielplan ist ein Wahnsinn“
Die Bullen bekommen es nun gleich zweimal zu Hause mit der Wiener Austria zu tun, zunächst am Samstag (17.00) im Cup-Viertelfinale und dann am Mittwoch (20.30 Uhr) in der Meisterschaft. Das Doppel gegen die „Veilchen“ ist der Auftakt eines intensiven Monats. „Unser Spielplan im Februar ist ein Wahnsinn, wir spielen jede Woche zweimal“, merkte Vallci an, dass Salzburg neben ÖFB-Cup und Bundesliga auch noch im Sechzehntelfinale der Europa League gegen Villarreal engagiert ist.

Marsch ist „sehr zufrieden“
Laut dem 25-jährigen Steirer, der nicht nur als Außen-, sondern mitunter als Innenverteidiger eingesetzt wird („Ich bin flexibel und spiele dort, wo mich der Trainer braucht“), sind bei der Analyse der Hinrunde Konzentrationsmängel am Ende von Spielen aufgefallen. „Von da her war uns wichtig, dass wir 90 Minuten (lang) den Fokus nicht verlieren und trotzdem die Balance beibehalten, nicht nur weiterhin nach vorne (...) drauflos spielen und die Ordnung verlieren. Das haben wir in der Vorbereitung oft besprochen und trainiert. (...) Das war definitiv eher ein mentaler Aspekt.“

Jesse Marsch ist mit dieser Entwicklung „sehr zufrieden“. „Wir müssen weiter zu null spielen und gut verteidigen“, forderte der Trainer des Double-Gewinners. „Aber wir dürfen nicht zu zufrieden sein, wir müssen weiter arbeiten.“ Laut Marsch habe man „taktisch“ ein paar Dinge verändert, „damit wir hinten mehr Stabilität haben beim Gegenpressing und defensiven Umschalten.“ Das Verteidigen von Standards sei ebenfalls ein ganz besonderer Aspekt in der Vorbereitung gewesen, die man nach dem intensiven Herbst bestmöglich genutzt habe.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 11. April 2021
Wetter Symbol