„Krone“ als Gast

Ein Blick in die neue Zentrale der steirischen SPÖ

Steiermark
29.01.2021 06:00

Die Landes-SPÖ ist vor wenigen Tagen in die neue Zentrale in Graz gesiedelt. Premiere: Noch vor der Eröffnung durfte die „Steirerkrone“ einen Blick in das neue Quartier werfen.

„Hier. Lang steht auf dem Plakat an der Glastür, die uns Günter Pirker strahlend öffnet. Wir betreten die „heiligen Hallen“ der neuen SPÖ-Zentrale als Premieren-Gast, vor der „Krone“ durfte nur Parteichef Anton Lang das nigelnagelneue Quartier in der Grazer Metahofgasse besichtigen.

Die neue Technik ist eingezogen: Das Haus hat ein Radiostudio, eine Social-Media-Zentrale sowie Onlinekonferenzsysteme. (Bild: Christian Jauschowetz)
Die neue Technik ist eingezogen: Das Haus hat ein Radiostudio, eine Social-Media-Zentrale sowie Onlinekonferenzsysteme.

„Parteihaus 4.0“
Es riecht nach frischer Farbe und neuen Möbeln, die Mitarbeiter bedienen sich nicht mehr aus Siedelkartons, sondern werken bereits eifrig an ihren Schreibtischen. Nach dem Umzug von Eggenberg in die Nähe des Bahnhofs hat das Projekt „Parteihaus 4.0“ also voll an Fahrt aufgenommen und liegt gut auf Kurs. Gerade läuft eine Online-Konferenz mit den Angestellten der roten Bezirksbüros, Corona hat die neue Technik fix in den Tagesablauf integriert. „Die Regionen arbeiten nun direkt bei uns mit, wir setzen auf neue Arbeitsweisen“, zeigt sich der Landesgeschäftsführer stolz.

Deshalb konnte man die Nutzflächen auch deutlich reduzieren - von 1500 auf nun 500 Quadratmeter. „Die Büros für die Mitarbeiter sind viel kleiner geworden, unter anderem hat das Homeoffice eine neue Dynamik ermöglicht.“ Flexible Trennwände verwandeln beispielsweise ein Kleinbüro flugs in einen großen Besprechungsraum.

Social Media wird großgeschrieben. (Bild: Christian Jauschowetz)
Social Media wird großgeschrieben.

Zurück zur Technik: Die Ausstattung der beiden von der SPÖ benutzten Stockwerke - darüber wird für einen anderen Mieter noch fleißig gebohrt und gehämmert - spielt alle Stückln.

Modernes Fotostudio und Radio-Bereich
Ein modernes Foto- und Videostudio „begrüßt“ die Gäste bereits beim Eingang, daneben können in einem Radio-Bereich Tonaufnahmen gemacht werden. „Alles geht sehr einfach, unsere Bürgermeister etwa können hier selbst blitzschnell ein Video drehen und in den sozialen Medien posten“, erklärt Günter Pirker. Stichwort „selbstgemacht“: Die Parteizeitungen in den Gemeinden können ab sofort auch vor Ort in Eigenregie gestaltet werden, die Landespartei stellt vom neuen Haus aus diverse Online-Vorlagen zur Verfügung.

Ein Videokonferenzraum. (Bild: Christian Jauschowetz)
Ein Videokonferenzraum.

Einsparungen bei der Miete
Was das alles gekostet hat, bleibt ein Geheimnis, nur soviel: „Wir haben aufgrund der geringeren Nutzfläche deutliche Einsparungen bei der Miete.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Steiermark



Kostenlose Spiele