Landes-Strategie

Vorsorgeflächen sollen Bodenverbrauch eindämmen

Tirol
28.01.2021 18:00
Mit einem Beschluss zur Ausweisung von Vorsorgeflächen will das Land Bodenfraß entgegentreten. Die Landwirtschaftskammer begrüßt die Strategie.

Der Druck auf Grund und Boden ist in keinem anderen Bundesland so stark wie in Tirol. Siedlungsfläche ist knapp, ebenso wie die für die Landwirtschaft nutzbaren Flächen.

Hochwertige Flächen geschützt
Die Landesregierung hat nun einen Raumordnungsplan zum Schutz hochwertiger Flächen beschlossen. Dies wird von Landwirtschaftskammer-Präsident Josef Hechenberger als wichtiger Beitrag für die heimische Landwirtschaft begrüßt:

Lebensmittelproduktion sichern
„Für die Absicherung der landwirtschaftlichen Produktion war das ein wichtiger Schritt. Dadurch erwarte ich mir eine verlässliche Widmungspolitik, die dem rasanten Bodenverbrauch in unserem Land entgegenwirkt und verbindlich ist“, erklärt Hechenberger.

In ganz Tirol wurden insgesamt 35.267 Hektar unter besonderen Schutz gestellt. „Davon profitiert nicht nur die Landwirtschaft, sondern letztendlich wir alle. Die Vorsorgeflächen sind nämlich auch ein Beitrag zum Erhalt der Versorgungssicherheit bzw. der heimischen Lebensmittelerzeugung. Denn den nachfolgenden Generationen sind wir es schuldig, Tirol verantwortungsvoll und mit Augenmaß weiterzuentwickeln“, sagt Hechenberger.

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Tirol



Kostenlose Spiele