Erdbeben als Ursache?

Nach Felssturz: Straße nach Radmer ist wieder frei

Steiermark
21.01.2021 09:22

Gute Nachricht für die abgelegene Gemeinde Radmer in der Steiermark: Nachdem die einzige Zufahrtsstraße Mittwochnachmittag nach einem Felssturz gesperrt worden war, konnte sie am Donnerstagvormittag wieder freigegeben werden. Laut dem Landesgeologen Marc-Andre Rapp könnte der Felssturz durchaus das Erdbeben in Admont als Ursache haben.

Zwar stürzten die Felsbrocken erst gut acht Stunden nach dem Erdbeben auf die Landesstraße, dennoch ist laut Rapp ein „Zusammenhang durchaus möglich“. Donnerstagfrüh hat er gemeinsam mit der Flugpolizei die Abbruchstelle aus der Luft erkundet.

Der Steinschlagschutz an der L127 nach Radmer (Bild: A16)
Der Steinschlagschutz an der L127 nach Radmer

Die gute Nachricht: „Dort befinden sich keine großen Felsblöcke mehr, nur noch einige kleine.“ Falls diese ins Tal stürzen, würden sie sich im schneebedeckten Unterhang verfangen. Eine Gefährdung der Straße ist an dieser Stelle derzeit nicht gegeben.

Die L127, die einzige Straße nach Radmer (Bild: Marc-Andre Rapp)
Die L127, die einzige Straße nach Radmer
Die Abbruchstelle oberhalb der L127 (Bild: Marc-Andre Rapp)
Die Abbruchstelle oberhalb der L127

Für die Bewohner von Radmer ist das eine gute Nachricht. Sie waren in der Vergangenheit immer wieder von der Außenwelt abgeschnitten, im schneereichen Jänner 2019 sogar für mehr als eine Woche.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Steiermark



Kostenlose Spiele