16.01.2021 12:35 |

Einer rutschte ab

Wien: Anti-Corona-Aktivisten auf Hausdach gestellt

Vier junge Männer sind am Freitagabend auf ein Hausdach in der Wiener Operngasse geklettert. Bei einem Fluchtversuch vor der Polizei rutschte einer der Männer aus und verfing sich in einem Baugerüst. Einsatzkräfte der WEGA und der Feuerwehr holten das Quartett zurück auf sicheren Boden. Alle wurden nach der Covid-Verordnung angezeigt.

Die Männer im Alter zwischen 17 und 21 Jahren wollten den Grund für ihren Ausflug auf das Hausdach nicht verraten. Da die Männer aber Material bei sich hatten, mit dem sie ihren Unmut über die Corona-Maßnahmen ausdrücken konnten, ging die Polizei davon aus, dass sie im Vorfeld der Demonstration am Samstag eine Aktion setzen wollten.

Sie müssen die Kosten für den Einsatz vermutlich selbst tragen. Jener junge Mann, der am Dach abgerutscht war, kam mit leichten Verletzungen davon.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 26. Februar 2021
Wetter Symbol