War Kontaktperson

Quarantäne: ManCity muss auf Torjäger verzichten

Manchester City muss vorerst auf Mittelstürmer Sergio Aguero verzichten. Der 32-jährige Argentinier befindet sich in Selbst-Quarantäne, wie Trainer Pep Guardiola am Sonntag nach dem 3:0-Sieg im englischen Fußball-FA-Cup gegen Birmingham City bekanntgab. „Er war leider in Kontakt mit einer Person, die positiv getestet wurde“, erklärte Guardiola.

Er wisse nicht genau, wie lange das für Aguero gelte, „weil er bei uns sechs Mal in den vergangenen zehn, fünfzehn Tagen getestet wurde“ und diese Tests auf das Coronavirus alle negativ ausgefallen seien. Das Protokoll schreibe aber die Isolation vor, meinte der City-Coach. Gegen Birmingham hatte Aguero deshalb auch nicht spielen können.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Jänner 2021
Wetter Symbol

Sportwetten