Golovin macht es vor

Traumeinstand! Tor zehn Sekunden nach Einwechslung

Der russische Mittelfeldspieler von AS Monaco, Aleksander Golovin (24), zeigte, was ein Joker können muss. Er wurde eingewechselt und 10 Sekunden später klingelte es schon im Tor von Gegner Lorient. Monaco gewann 5:2.

Golovin kennen die österreichischen Fans von der WM 2018. Da zeigte er mit mehreren guten Leistungen und sehr viel Laufarbeit auf. Gegen Saudi-Arabien versenkte er einen Freistoß unhaltbar im Netz. Nach der WM verpflichtete ihn AS Monaco für 30 Millionen Euro. Im Spiel gegen Lorient wurde er in der zweiten Halbzeit eingewechselt. Was nachher folgte, sehen Sie hier:

In Frankreich konnte er sich bisher nicht wirklich durchsetzen. Der Russe wurde zuletzt viel kritisiert. In 58 Einsätzen traf er lediglich siebenmal für das Team des Fürstentums. Vielleicht markiert sein Treffer zum 2:1 (67.) den Beginn eines Neuanfangs.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Jänner 2021
Wetter Symbol

Sportwetten