07.01.2021 09:32 |

Opfer starb am Strand

Schwimmerin bei Hai-Attacke in Neuseeland getötet

Eine Schwimmerin ist in Neuseeland beim Baden im Meer angegriffen und getötet worden. Vermutlich wurde die Frau das Opfer eines Hais. Sie wurde noch lebend aus dem Wasser gezogen, starb allerdings wenig später an ihren schweren Verletzungen.

Rettungskräfte versuchten die Frau noch wiederzubeleben - die Bemühungen der Helfer waren jedoch vergebens, berichtete die Zeitung „New Zealand Herald“ unter Berufung auf die Behörden.

Weiße Haie waren zuvor in Region gesichtet worden
Das Unglück ereignete sich am beliebten Waihi Beach auf der Nordinsel. Um welche Art der Raubfische es sich handelte, war zunächst unklar. Jedoch seien in der Region zuletzt junge Weiße Haie gesichtet worden, sagte der Experte Riley Elliott.

Hai-Angriffe sind in Neuseeland extrem selten. Zwischen 1852 und 2013 wurden nur zwölf tödliche Attacken verzeichnet.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).