05.01.2021 21:30 |

Ab 7. Jänner

Südtirol öffnet Geschäfte, Bars und Restaurants

In Südtirol werden ab Donnerstag die Maßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung des Coronavirus wieder gelockert. Ab 7. Jänner gelten die Regeln der gelben Zone. Geschäfte, Bars und Restaurants werden - wenn auch mit Einschränkungen bei den Öffnungszeiten - wieder geöffnet. Ebenso soll an Oberschulen der Präsenzunterricht wiederaufgenommen werden. Landeshauptmann Arno Komptascher (SVP) unterzeichnete am Dienstag eine entsprechende Verordnung.

„Mit dieser Verordnung setzen wir die Maßnahmen um, die wir bereits vor der Weihnachtszeit geplant hatten“, erklärte Kompatscher. Er rief aber gleichzeitig die Bevölkerung dazu auf, „weiterhin extrem vorsichtig“ zu sein, die Regeln einzuhalten und Kontakte zu begrenzen. Erst im November wurde ein großer Massentest in Südtirol durchgeführt - ein Prozent der Teilnehmer wurde dabei positiv getestet

Kein Barbetrieb ab 18 Uhr
Ab Donnerstag dürfen somit alle Einzelhandelsgeschäfte von Montag bis Samstag öffnen. Einkaufszentren bleiben samstags, mit Ausnahme von Lebensmittelgeschäften, geschlossen. Bei den Bars gilt eine Sperrstunde ab 18.00 Uhr und auch Restaurants dürfen ab 18.00 Uhr keinen Barservice mehr anbieten. An Tischen darf jedoch bis 22.00 Uhr Essen angeboten werden, wobei nur bis zu vier Personen an einem Tisch sitzen dürfen.

Nächtliche Ausgangssperre bleibt aufrecht
In der Öffentlichkeit, auf Straßen und Plätzen dürfen keine Speisen und Getränke konsumiert werden, mit Ausnahme von Speisen und Getränken, die an Imbissständen angeboten werden. Diese dürfen bis 18.00 Uhr offen haben. Abholdienste sind weiterhin bis 20.00 Uhr und Hauszustellungen bis 22.00 Uhr erlaubt. Die nächtliche Ausgangssperre von 22.00 bis 5.00 Uhr bleibt aufrecht. Skilifte und Skigebiete dürfen ab dem 18. Jänner wieder öffnen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).