05.01.2021 07:09 |

Eine Woche nach Geburt

Marina Hoermanseder als Gast-Jurorin bei „GNTM“

Austro-Designerin Marina Hoermanseder stand nur eine Woche nach der Geburt ihrer Tochter für Heidi Klums Show vor Kamera.

„Ich will anderen Mamas Mut machen", so Marina Hoermanseder. Und diese Absicht sollte man der 35-jährigen Designerin und Mutter einer Tochter, die Kleine kam am 6.11.2020 zur Welt, abnehmen.

Als Selbstständige hatte sie auch während der Schwangerschaft im Atelier mit angepackt: „Warum auch nicht, solange es geht.“ Und wenn Heidi Klum fragt, ob man einen Auftritt als Gast-Jurorin bei „Germany’s next Topmodel“ haben möchte, macht man das.

Eine Woche nach der Geburt für „GNTM“ vor der Kamera
So kam es, dass Hoermanseder genau eine Woche nach der Geburt ihrer Lotti Zoé Miami vor der Kamera stand. Kindsvater Paul machte den Babysitter und Hoermanseder hatte die Milchpumpe im Täschchen dabei. „Ich habe es riskiert und gehofft, das alles gut geht. Es ist eine Ehre, mit Heidi vor der Kamera zu stehen. Also habe ich einen 13-Stunden-Dreh absolviert und bin stolz darauf, dass alles so gut geklappt hat!“

Auf ihren sozialen Kanälen wurde sie dafür von vielen Frauen gefeiert, musste aber auch Kritik einstecken, als sie Bilder von sich veröffentlichte. „Mama-Shaming ist echt ein Thema im Netz.“ Egal, wie man die Herausforderung nehmen würde, jeder scheint die einzig wahre Lösung zu haben.

Wie so oft ließ sich die Mode-Unternehmerin, die heuer nicht nur eine Kinder-Kollektion, sondern auch den großen Sprung über den Teich wagt, aber nicht beirren. Sie stand mutig zu ihrer Entscheidung, auch wenn diese nicht allen passte. Das Ergebnis flimmert übrigens am 11. Februar über die Bildschirme. Top!

Adabei Lisa Bachmann, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 24. Jänner 2021
Wetter Symbol