Lebensretter um 3000 €

SPÖ startet neuen Vorstoß für Lkw-Abbiegeassistent

Politik
04.01.2021 06:01

Vor zwei Jahren verstarb ein neunjähriger Bub, nachdem er von einem Lkw-Fahrer im toten Winkel übersehen worden war. Knapp 75.000 Menschen unterstützten eine Initiative für einen Abbiegeassistenten. Seither ist wenig passiert. Nun startet die SPÖ einen neuen Vorstoß.

„Das Thema ist leider wieder eingeschlafen und spielt auf der politischen Agenda keine Rolle mehr“, kritisiert SPÖ-Kommunalsprecher Andreas Kollross. Er hat nun eine neue Initiative für einen verpflichtenden Abbiegeassistenten für Lkw gestartet.

Der Trumauer Bürgermeister und SPÖ-Nationalratsabgeordnete Andreas Kollross (Bild: NÖ)
Der Trumauer Bürgermeister und SPÖ-Nationalratsabgeordnete Andreas Kollross

„Der tote Winkel muss endlich ausgeleuchtet werden und darf nicht im Dunkeln bleiben, nur weil Logistikunternehmen nicht für die Kosten aufkommen wollen“, so Kollross.

Er fordert von der türkis-grünen Regierung eine Novelle des Kraftfahrgesetzes sowie Bemühungen auf EU-Ebene für einen auch später gültigen technischen Rahmen.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele