03.01.2021 11:58 |

Im Internet zu sehen

Jerusalema: Kärntner verbreiten Freude mit Tanzen

„Jerusalema“ soll ein Ort sein, an dem man Frieden findet, an dem es keine Sorgen, sondern nur Glück und fröhliche Menschen gibt. Auf der ganzen Welt schwingen Menschen seit Monaten zu dem Song von Master KG das Tanzbein. Auch die Caritas Kärnten macht jetzt mit.

Die Jerusalema Dance Challenge zieht in ganz Kärnten ihre Kreise. Viele wollen damit Freude bringen und Verbundenheit demonstrieren. Es gibt auch bereits Videos der Volksschule Landskron und der Feuerwehr Peratschitzen. Für einige der Kameraden war das eine echte Herausforderung; sie tanzten in voller Atemschutzmontur.

Ebenfalls mitgemacht haben die Mitarbeiter der team santé der oberen Apotheke in Villach und ein ein tolles Video vom Gesundheitsressort Optimamed Weißbriach ist auch im Internet zu sehen.

Aber auch in Osttirol wird getanzt. Zum Beispiel im Wohn-und Pflegeheim in Lienz.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 24. Jänner 2021
Wetter Symbol