22.12.2020 19:00 |

Riegler zum Heim-Event

„Ich kann es kaum erwarten“

Erfreuliche und überraschende Nachrichten für die Parallel-Boarder um Claudia Riegler und Andreas Prommegger. Das jährliche Weltcup-Event in Bad Gastein findet nun doch statt. Eigentlich hatten die Veranstalter den Bewerb wegen Corona bereits abgesagt.

„Wir wollten kein Risiko eingehen. Natürlich spielte auch das Finanzielle eine große Rolle. Wir haben aber bei den Konzepten der anderen Weltcuporte gesehen, dass es möglich ist“, freute sich Veranstalter Franz Weiss, der betonte: „Snowboard und Bad Gastein - das gehört einfach zusammen.“ Montagnachmittag stimmte der Tourismusverband für eine Durchführung.

Seit 2001 gastiert der Weltcup im Pongau. Heuer macht er kurz vor Ende des Lockdowns am 12./13. Jänner in Salzburg Station. „Das ist für uns eine tolle Werbung“, wusste Weiss. Besonders groß ist die Vorfreude bei Lokalmatadorin Riegler: „Bad Gastein ist jedes Jahr ein Highlight. Ich kann es kaum noch erwarten.“

Philip Kirchtag
Philip Kirchtag
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 17. September 2021
Wetter Symbol