19.12.2020 14:00 |

Mit 160 km/h

Flachgauer raste über A10 weil ihm „zu kalt war“

Mit 160 Stundenkilometern in einer 100er-Zone ist am Freitagnachmittag ein 55-Jähriger aus dem Flachgau auf der Tauernautobahn (A10) bei Golling in Fahrtrichtung Salzburg von der Polizei gestoppt worden.

Gegenüber den Beamten rechtfertigte sich der Mann, er komme vom Skifahren und ihm sei kalt. Der 55 Jährige wurde angezeigt und ein Führerscheinentzugsverfahren eingeleitet, berichtete die Polizei in einer Presseaussendung am Samstag.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 20. September 2021
Wetter Symbol