19.12.2020 11:48 |

KV-Erhöhung vereinbart

1,75% mehr Lohn für Paketboten - aber nicht alle

Die Kollektivvertragslöhne und Zuschläge für die Beschäftigten im Kleintransportgewerbe - unter anderem Paketzusteller - werden per 1. Jänner 2021 um 1,75 Prozent erhöht. Darauf einigten sich Gewerkschaft und Wirtschaftskammer. Ein Großteil der Fahrer bei privaten Paketdiensten profitiert aber nicht von der KV-Erhöhung, weil sie als Selbstständige unterwegs sind.

Die Corona-Pandemie hat zu einem Boom im Online-Handel und einer Paketlawine geführt. Die Sozialpartner Gewerkschaft vida und Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) fordern von der Bundesregierung weiterhin, eine gesetzliche Initiative für eine Versenderhaftung auf den Weg zu bringen, um den Preisverfall in der Zustellungsbranche zu stoppen.

„Damit könnte auch dem Lohn- und Sozialdumping auf dem Rücken der Beschäftigten wirksam ein Riegel vorgeschoben werden“, so vida-Gewerkschafter Karl Delfs am Freitagnachmittag in einer Aussendung.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 28. September 2021
Wetter Symbol