Soldaten abkommandiert

Corona-Alarm: Bundesheer riegelt jetzt Grenzen ab

Das heimische Bundesheer verstärkt von 19. Dezember bis voraussichtlich 10. Jänner nächsten Jahres die Kräfte im grenznahen Bereich. Waren dafür bis jetzt nur rund 50 Soldaten eingesetzt, wird ab heute auf 140 Militärangehörige erhöht. Corona-Kontrollen und der Kampf gegen Illegale werden härter geführt.

Bereits seit Langem werden die Forderungen nach stärkeren Kontrollen im Grenzgebiet immer lauter. Vor allem in der Einbruchssaison Herbst und Winter erwarten sich die Bürger davon mehr Schutz vor Kriminellen und auch mehr Handhabe gegen die stärker werdenden Flüchtlingsströme. Auf Anfrage der „Krone“ reagierte die blau-gelbe Verteidigungsministerin Klaudia Tanner nun prompt: „Wenn zur Umsetzung des Behördenauftrages mehr Soldatinnen und Soldaten an den Grenzen gebraucht werden, wird Niederösterreich die benötigte personelle Verstärkung erhalten. Das Bundesheer ist immer da, wenn es der umfassende Schutz der Bevölkerung erfordert“, hält Tanner fest.

Im Auftrag der Gesundheitsbehörde überprüfte das Bundesheer schon bislang gemeinsam mit der Polizei die Einhaltung der Bestimmungen der Covid-19-Einreiseverordnung, jetzt wird der Schutzschirm aber noch dichter gesetzt. Die Staatsgrenzen zu Tschechien und zur Slowakei sollen weitestgehend abgeriegelt werden. Gemeinsam mit der Exekutive sollen an sieben Grenzübergängen der Kategorie 1 und 2 - das sind die Übergänge Gmünd-Nagelberg, Grametten, Mitterretzbach, Kleinhaugsdorf, Laa an der Thaya, Drasenhofen und Reintal - Schwerpunkteinsätze starten. Aber auch die grüne Grenze und weitere Übergänge geraten ins Visier. „Im Ernstfall kann die Zahl der Einheiten erhöht werden“, heißt es. Der Pendlerverkehr soll aber nicht gestört werden.

Josef Poyer, Kronen Zeitung

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 23. September 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
10° / 22°
heiter
8° / 21°
wolkenlos
9° / 21°
wolkig
7° / 22°
heiter
4° / 21°
wolkenlos