15.12.2020 15:54 |

17-Jähriger starb

Drogenparty in Park: Freund außer Lebensgefahr

Es war ein Mix aus einem harmlosen Erfrischungsgetränk und Opiaten, mit dem sich die Burschen die Samstagnacht trotz Ausgangssperre im Margarete-Ottillinger-Park in Wien um die Ohren schlagen wollten. Ein fataler Mix: Ein Teenager ist tot - sein Kumpel liegt auf der Intensivstation, ist aber außer Lebensgefahr.

Fast drei Tage lang kämpfte der Jugendliche nach dem Drama im Park in Wien-Liesing ums Überleben - am Dienstagnachmittag bekam die Familie des Burschen die ersehnte Nachricht aus dem Krankenhaus. Er liegt zwar weiterhin auf der Intensivstation, ist aber mittlerweile außer Lebensgefahr.

Verwandte und Freunde seines Kumpels müssen hingegen mit dem Verlust des 17-Jährigen so kurz vor Weihnachten den Alltag bewältigen. Wie berichtet, dürfte eine nächtliche Drogenparty bei eisigen Temperaturen im Holzhaus des Parks zu dem Drama geführt haben.

Die Burschen „tankten“ jede Menge von einem Saft-Drogen-Cocktail. Die leblosen Körper wurden erst am Sonntagvormittag von einer Passantin entdeckt. Für den 17-Jährigen kam aber jede Hilfe zu spät.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Montag, 21. Juni 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter