25.11.2020 06:00 |

Vierbeiner gerettet

Aufzug fuhr hoch, Mops hing an Leine

Großes Glück hatte ein sechs Jahre alter Mops in Stockholm. Bevor „Zimba“ zu seiner Besitzerin in den Lift steigen konnte, schlossen sich die Türen, und der Hund wurde an der Leine den Türschlitz entlang nach oben mitgerissen. Ein Friseur wurde zu seinem Retter.

Nach dem Gassigehen war Helena Isaksson in den Aufzug eingestiegen, um in ihre Wohnung zu fahren. Kaum stand die 47-Jährige im Lift, schlossen sich die Türen. Ihr Mops an der Leine stand jedoch noch draußen. Daraufhin fuhr der Lift einige Meter hoch und riss „Zimba“ mit. „Zum Glück erhielt der Fahrstuhl wegen der Leine in den Türen eine Warnmeldung und stoppte schon nach ein paar Metern - und die Leine war fünf Meter lang“, berichtet Isaksson im schwedischen Fernsehen. Zudem trug „Zimba“ kein Halsband, sondern ein Brustgeschirr - deshalb wurde er nicht stranguliert.

Friseur schnitt Mops los
Friseur Hiwa Halaq (37), der seinen Salon im Erdgeschoß betreibt, hörte den kleinen Hund wimmern, eilte herbei und befreite den Mops mit einer Schere. „Zimba“ und seinem Frauerl geht es wieder gut.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 23. Jänner 2021
Wetter Symbol