24. bis 26. Oktober

Klagenfurt: Die Geschichte der Ursulamarkt-Freyung

Kärnten
22.10.2020 10:19

Eine Hand, die ein Schwert hält - das ist das historische Symbol für fairen Handel.

Wissen Sie, wie alt der Ursulamarkt ist? Erstmals wurde er im Jahr 1304 erwähnt: „so zu Chlagenfurt jarmarcht ist“, steht in dem Schriftstück. Mit „jarmarcht“, also Jahrmarkt, ist der Ursulamarkt gemeint. Diese Erwähnung macht den bis heute bei Klein und Groß beliebten Ursulamarkt zum ältesten Markt Kärntens, sogar älter als der legendäre St. Veiter Wiesenmarkt! Früher wurde er auf dem Neuen Platz abgehalten - erst 1959 siedelte er zur Messe, wo er auch dieses Wochenende stattfinden wird.

Freyung neu Ursulamarkt , Mathiaschitz (Bild: Kronenzeitung)
Freyung neu Ursulamarkt , Mathiaschitz

Die Freyung als Marktsymbol
Die Freyung - das historische Marktsymbol - wurde 1793 angefertigt und diente als Vorlage für die St. Veiter Freyung. Im Laufe der Zeit ging die Klagenfurter Statue verloren und wurde erst 2004 von Hobbyhistoriker Reinhold Gasper wiederentdeckt. Seit 2017 erinnert sie am Ursulamarkt an den fairen Handel. Übrigens: Eine Kopie steht am Benediktinermarkt.

Allerlei Interessantes gab es wieder am Ursulamarkt. (Bild: Rojsek-Wiedergut Uta)
Allerlei Interessantes gab es wieder am Ursulamarkt.

Der Ursulamarkt findet von 24. bis 26. Oktober, je 6 bis 20 Uhr, auf der Messe Klagenfurt statt.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele