21.10.2020 16:57 |

FPÖ nach Wahldebakel

Partei soll seriöser werden, aber kein Köpferollen

Bei der FPÖ bleibt ein Köpferollen nach dem Debakel bei der Wien-Wahl aus. Sowohl der Wiener Obmann Dominik Nepp als auch Bundesparteichef Norbert Hofer und Generalsekretär Michael Schnedlitz bleiben im Amt, hieß es am Montagnachmittag, während die Bundesparteigremien noch liefen. Im Mittelpunkt soll mehr Seriosität stehen.

Die Fehler lägen in der Vergangenheit. Schuld sei also vor allem Ex-Parteichef Heinz-Christian Strache. Doch laut Hofer trägt auch die FPÖ eine Mitverantwortung. In Zukunft soll ähnliches Fehlverhalten mit neuen Compliance-Regeln verhindert werden. Fertig sind diese allerdings noch nicht.

Hofer: „Bin kein Star, ich bin ein ganz normaler Typ“
Äußerst misstrauisch zeigte sich Hofer gegenüber dem Starprinzip an der Parteispitze. Sich selbst dürfte er daher für den Richtigen für den Obmannposten halten. „Ich bin kein Star, ich bin ein ganz normaler Typ“, betonte er. Auch an Nepp werde festgehalten, denn er habe zuletzt noch viele Menschen zur FPÖ geholt. „Klar ist, die Spitze bleibt, wie sie ist“, so Hofer.

Schnedlitz: „Mit weniger Mandataren dieselbe Arbeit leisten“
Dass das Vertrauen in Nepp groß sei, unterstrich auch Schnedlitz. Über Köpfe sei überhaupt nicht diskutiert worden. „Die Wiener Partei wird ihre Arbeit aufnehmen und mit weniger Mandataren dieselbe Arbeit leisten müssen“, sagte er. Man habe ganz offen über die Lage der Partei gesprochen, analysiert und reflektiert. „Es ist definitiv amtlich, dass wir die Botschaft der Wähler verstanden haben“, zeigte sich Schnedlitz überzeugt.

Die Partei will sich thematisch nun auf die Bereiche Freiheit, Soziales und Sicherheit fokussieren, und zwar in die Tiefe gehend, wie Hofer ausführte. Der Bundesparteiobmann zeigte sich damit auf einer Linie mit dem oberösterreichischen Landesparteichef Manfred Haimbuchner, der eine Weiterentwicklung der FPÖ zu einer „konstruktiven, seriösen Rechtspartei“ verlangt hatte. „Dem ist nichts hinzuzufügen“, so Hofer.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter