15.10.2010 13:16 |

Forscher begeistert

Zwei neue Fledermausarten in Österreich entdeckt

Die österreichische Säugetierfauna ist weithin bekannt - sollte man meinen. Tatsächlich gibt es aber immer noch Überraschungen: In Hohenau an der March in Niederösterreich wurde die Teichfledermaus nachgewiesen, und in der Martinswand bei Zirl in Tirol meldeten Zoologen nun das erstmalige Auftreten der Bulldoggfledermaus (Bild) in Österreich.

Die Teichfledermaus gehört europaweit zu den besonders gefährdeten Arten, erklärten Vertreter der Koordinationsstelle für Fledermausschutz und -forschung in Österreich (KFFÖ), welche die Tierart im Zuge eines Forschungs-Camps entdeckt haben.

Die Art sei bisher in Österreich nur durch alte Knochenfunde bekannt gewesen. Nach der Entdeckung lebender Exemplare soll nun ein länderübergreifendes Projekt Wissenslücken über die seltenen Flattertiere schließen. Unter anderem soll geklärt werden, wo die Teichfledermäuse bevorzugt ihre Jungen aufziehen.

Teichfledermäuse lieben größere fließende und stehende Gewässer als Jagdgebiet. Knapp über und an der Wasseroberfläche werden hauptsächlich Insekten erlegt, teilweise mit dem Maul, notfalls aber auch mit den Beinchen aus dem Wasser gefischt.

Rufe der Bulldoggfledermaus in Tirol
Den Nachweis der Bulldoggfledermaus melden Innsbrucker Biologen des Umweltbüros Ecotone. Im Zuge von Ultraschallaufnahmen in der "Kaiser-Maximilians-Grotte" wurden die Rufe der Tiere identifiziert und mittlerweile auch von Experten der Weltnaturschutzorganisation IUCN bestätigt. Unklar ist allerdings noch, ob es sich um ein Exemplar oder um mehrere Tiere handelt.

Die Bulldoggfledermäuse gehören mit einer Flügelspannweite von mehr als 40 Zentimetern zu den größten Fledermäusen in Mitteleuropa. Die Tiere bevorzugen hohe Felsen, wärmebegünstigte Lage sowie artenreiche Laub- und Mischwälder.

Foto: (c) Dietmar Nill

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 12. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.