12 Kilometer unterwegs

Mühlviertlerin (85) als Geisterfahrerin auf der A7

Eine betagte Mühlviertlerin fuhr Samstag Nachmittag in falscher Richtung in Linz-Dornach auf die Mühlkreisautobahn auf und war dann mehr als 12 Kilometer lang als Geisterfahrerin unterwegs.

Am Samstag gegen 14 Uhr lenkte eine 85-Jährige aus Rohrbach ihren Pkw auf der A7 in Fahrtrichtung Freistadt. Kurz vor der Abfahrt Linz-Dornach fiel ihr auf, dass sie sich verfahren hatte und nahm deshalb die Abfahrt in Dornach. Bei der Ampelkreuzung fuhr sie geradeaus in Richtung Universität. Dann wendete sie und fuhr zurück zur A7, wo sie auf der falschen Richtungsfahrbahn auf die Autobahn auffuhr.

Keine Verletzten
Insgesamt war die 85-Jährige auf der A7 von Straßenkilometer 0,7 bis 13,39 als Geisterfahrerin unterwegs. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Lenkerin wird angezeigt.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. Oktober 2020
Wetter Symbol