55 Einsätze in Ktn

Umgestürzte Bäume, Straßensperren und Murenabgänge

Kärnten
03.10.2020 17:56

Der Sturm und der Starkregen am Samstag lösten wieder zahlreiche Feuerwehreinsätze in Kärnten aus! Besonders viele Unwetterschäden wurden aus Spittal und Hermagor gemeldet. Einige Straßen sind nicht befahrbar. 

Insgesamt 55 Mal mussten Samstagnachmittag die Feuerwehren wegen des Sturms und des Starkregens in Kärnten ausrücken. In Oberkärnten ist es zu den häufigsten Einsätzen gekommen. In Kötschach-Mauthen hat der Sturm sogar das Dach eines Nebengebäudes weggeblasen, die Feuerwehrleute konnten den Schaden aber rasch wieder unter Kontrolle bringen. Auch überschwemmte Keller mussten ausgepumpt und Fahrbahnen von umgestürzten Bäumen befreit werden. 

(Bild: FF Kötschach-Mauthen)
(Bild: FF Kötschach-Mauthen)

Haushalte ohne Strom
In der Gemeinde Kirchbach sind viele Haushalte ohne Strom.

Bezirksfeuerwehrkommandant Schober Kurt: „Bis 20 Uhr soll der Regen anhalten. Besonders im Drautal gibt es mehrere Einsätze wegen Überschwemmungen und umgekippter Bäume, diese sind zum Glück aber noch nicht schlimm.“

In Osttirol, im oberen Gailtal, im Drau- und im Mölltal erwarten Meteorologen bis zu 100 Liter Niederschlag pro Quadratmeter.

Straßensperren
Am Plöckenpass ist es gegen 16.30 Uhr zu einem Murenabgang gekommen, weshalb die Plöckenpass Straße (B110) für den Verkehr gesperrt werden musste! Eine Sperre gilt auch für die Gailtal Straße (B111) - in Jenig, Gemeinde Hermagor, waren nämlich mehrere Bäume umgestürzt. 

Auch die Gemeindestraße zwischen den Ortschaften Köttmannsdorf und St. Margarethen sind unbefahrbar. Mehrere Bäume verlegten die Straße. Mit dem Aufräumarbeiten wird laut Polizei am Montag, dem 5. Oktober, begonnen. Eine örtliche Umleitung über die L 99 und Tschachoritsch wurde eingerichtet. Hier stand die Feuerwehr Köttmannsdorf mit 24 Mann im Einsatz.

Die Landesalarm- und Warnzentrale meldete am Samstag auch Feuerwehreinsätze aus Villach-Land sowie Klagenfurt-Land. Vor allem im Bezirk Klagenfurt-Land stürzten wegen des Sturms mehrere Bäume auf Straßen. 

Die Feuerwehr St. Jakob im Rosental musste am Samstag wegen eines abgedeckten Gartenhauses und mehrerer umgestürzter Bäume ausrücken.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele