03.10.2020 14:28 |

Trotz Sturmwarnung

Segler wagten sich auf Zeller See - gekentert

Meterhohe Wellen und Windspitzen um die 80 km/h: Zwei unverbesserliche Segler im Alter von 15 Jahren scherten sich nicht um die Wetterbedingungen rund um den Zeller See (Salzburg) und ignorierten sämtliche Sturmwarnungen.

Sie bestiegen am Samstagvormittag einen Katamaran und kenterten kurz darauf im Südteil des Sees. Wasserrettung, Polizei und Rotes Kreuz mussten ausrücken. Die widrigen Wetterbedingungen erschwerten den Einsatz. Es herrschte Windstärke sieben bis acht. „Die Wellen waren zu diesem Zeitpunkt gut einen bis 1,50 Meter hoch“, sagte Michael Kling von der Wasserrettung des Samariterbunds zur APA.

Die beiden Segler konnten unverletzt an das Ufer gebracht werden. Auch der Katamaran konnte schließlich an Land gezogen werden. Der Einsatz dauerte knapp eine Stunde.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 30. Oktober 2020
Wetter Symbol