02.10.2020 12:45 |

Ermittlungen in Tirol

Mysteriöse Reise ins Unglück? Rätsel um Frau

Ein zurückgelassenes E-Bike mit Sack und Pack und eine vermeintliche Vermisste, deren Namen man nicht kennt: Es ist ein mysteriöser Fall, mit dem es das Landeskriminalamt Tirol seit Monaten zu tun hat. Steckt ein Unfall oder gar ein Verbrechen dahinter?

Das erste Kapitel in diesem ominösen Fall wurde bereits am 10. Juli geschrieben: Damals wurde vor einem Lebensmittelgeschäft in Telfs (Bezirk Innsbruck-Land) ein unversperrtes E-Bike mit einem Hunde-Körbchen sowie mehreren Taschen aufgefunden. Ein Zeuge gab an, dass er untertags eine Frau beobachtet habe, die das Fahrrad dort abgestellt hat. Anschließend sei sie mit einem Wanderrucksack und einem kleinen Hund in Richtung des Kraftwerks am Fuchsbühel und später weiter in Richtung Wald gegangen. Zurückgekehrt war die Frau nicht mehr - und auch das Rad stand noch Tage später vor dem Supermarkt.

Von Düsseldorf über Umwege nach Telfs
Im zurückgelassenen Gepäck entdeckte die Polizei unter anderem Gewand, Toilettenartikel, ein Zelt, einen Schlafsack - und einige Zugtickets. Anhand derer konnten die Ermittler herausfinden, dass die Frau mit ihrem E-Bike am 8. Juli mit dem Zug von Düsseldorf nach Passau, von dort mit dem Rad nach Braunau, anschließend wieder mit dem Zug nach Salzburg und mit dem Fahrrad weiter nach Telfs gefahren sein dürfte.

Unfall oder gar ein Verbrechen?
„Alle bislang durchgeführten Erhebungen zur Identität bzw. dem Verbleib der Frau - auch in Deutschland - verliefen bis dato ergebnislos. Aufgrund der Sachlage und des ungeklärten Aufenthaltes kann derzeit weder ein Unfall noch ein Verbrechen ausgeschlossen werden“, heißt es vonseiten des LKA Tirol.

Die Ermittler stehen vor einem Rätsel - und erhoffen sich nun mit der Veröffentlichung eines Fotos, auf dem das E-Bike, und einer Unterschrift, die auf einem sichergestellten Dokument zu sehen ist, Hinweise aus der Bevölkerung.

Der Zeuge konnte zudem eine Beschreibung der Frau abgeben. Demnach ist sie 50 bis 55 Jahre alt und etwa 170 bis 175 Zentimeter groß. Offenbar spricht sie Deutsch. Außerdem habe sie eine schlanke, sportliche Statur und graue bzw. dunkle Haare. Sie trug eine Trekkinghose, Bergschuhe, einen Wanderrucksack und eine Umhängetasche. Das sichergestellte E-Bike war von der Marke „XEON EL“, weiß mit roter und weißer Beschriftung.

Zweckdienliche Hinweise an das LKA Tirol unter: 059/133-70-3333.

Hubert Rauth
Hubert Rauth
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 22. Oktober 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
6° / 18°
stark bewölkt
5° / 18°
stark bewölkt
3° / 17°
wolkig
7° / 18°
stark bewölkt
3° / 16°
wolkig