Bayern gegen Dortmund

Deutscher Supercup: Großes Fragezeichen bei Alaba

Ob David Alaba im brisanten Supercup-Match zwischen Bayern München und Borussia Dortmund mitwirken kann, entscheidet sich laut Trainer Hansi Flick erst im Laufe des Spieltages. Der österreichische Abwehrchef der Bayern hat muskuläre Probleme. Neuzugang Leroy Sane steht wegen einer Kapselverletzung im rechten Knie nicht zur Verfügung.

Dieser deutsche Supercup-Gipfel am Mittwoch (20.30 Uhr/live ZDF) ist besonders. Statt bei der klassischen Ouvertüre vor dem Liga-Start um die erste Trophäe der Saison zu kämpfen, stehen der von Titel zu Titel eilende FC Bayern München und Dauer-Herausforderer Borussia Dortmund nach Frusttagen unter Druck.

Mit einem prestigeträchtigen Sieg können die zwei Topklubs ihre jüngsten Rückschläge aber schnell wieder hinter sich lassen. „Wir haben das Vertrauen in unsere Stärke immer noch“, kündigte der selbstbewusste Tripletrainer Hansi Flick vor dem ewig brisanten Kräftemessen an.

Ohne Fans
Wegen der Coronavirus-Pandemie findet der Schlager nicht nur später als üblich, sondern auch ohne Zuschauer statt. Am sportlichen Wert der in über 200 Ländern übertragenen Partie ändert das jedoch nichts. Die Vorfreude bei Flick und Lucien Favre war nach den Pleiten der Bayern in Hoffenheim (1:4) und der Borussia in Augsburg (0:2) dagegen erst einmal dahin. Beide wollen ihren erlesenen Ensembles bis zum Anpfiff in der Münchner Arena die Lehren aus den Niederlagen aufzeigen. „Wir werden die Dinge rausnehmen, die uns für das nächste Spiel besser machen“, hob Flick hervor. Nach Triple und europäischem Supercup lockt für David Alaba und Co. der fünfte Titel. Die Club-WM als sechstes Championat steht dann noch aus.

Die Dortmunder sind nach drei zuletzt peinlichen Liga-Auftritten in München, bei denen sie 0:6, 0:5 und 0:4 untergingen, in der Bringschuld. „Diese Leistungen, die wir in München zuletzt geboten haben, waren unterdurchschnittlich und nicht in Ordnung“, sagte Sportdirektor Michael Zorc. „Das ist ein Prestigeduell, das allein aufgrund der Paarung seinen Reiz hat. Wenn wir dahin fahren, wollen wir auch gewinnen.“

Anders als am Sonntag in Hoffenheim bei der ersten Niederlage seit Dezember wird Robert Lewandowski wieder in die Startformation der Bayern zurückkehren. Das Duell des 32-Jährigen, der Favorit auf die Kür von „Europas Fußballer des Jahres“ in dieser Woche ist, mit dem in Augsburg gestoppten Ex-Salzburger Erling Haaland (20) steht im Fokus. Lewandowski ist mit fünf Treffern der Supercup-Rekordschütze.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 26. Oktober 2020
Wetter Symbol

Sportwetten