29.09.2020 09:29 |

In Daten von Sonde

Weitere unterirdische Seen auf dem Mars entdeckt

Vor zwei Jahren haben Astronomen mithilfe der Raumsonde „Mars Express“ erstmals einen unterirdischen See auf dem Roten Planeten entdeckt. Bei der Analyse neuer Radardaten des ESA-Orbiters haben italienische Forscher nun Beweise für weitere verborgene Teiche und Seen flüssigen Wassers unter der südlichen Polkappe des Mars gefunden.

Die mit extrem salzigen Wasser gefüllten Seen habe man um den 2018 entdeckten See gefunden, berichtet ein Team um Sebastian Lauro von der Università degli studi Roma Tre im Fachjournal „Nature Astronomy“. Sie liegen nach Angaben der Wissenschaftler in rund eineinhalb Kilometern Tiefe.

Aussichtsreiche Orte für außerirdisches Leben?
Unterirdische Ozeane auf verschiedenen Eismonden der Planeten Jupiter und Saturn gelten gegenwärtig als aussichtsreichste Orte für die Fahndung nach - möglicherweise bis heute erhaltenem - außerirdischem Leben in unserem Sonnensystem. Ob sich die unterirdischen Seen auf dem Mars in diese Riege einreihen, bleibt vorerst abzuwarten.

„Wenn diese Seen Reste von Wasser sind, das sich einmal an der Oberfläche (Bild oben) befand, könnten sie sicherlich ein guter Lebensraum sein, um ausgestorbenes oder noch existierendes Leben zu beherbergen“, sagt die Geophysikerin Elena Pettinelli. Um ein solches potenzielles Leben zu untersuchen, müsste jedoch 1,5 Kilometer tief gebohrt werden, was mit der zurzeit verfügbaren Technologie nicht möglich ist

Orbiter kreist seit 17 Jahren um den Mars
Die Sonde „Mars Express“ startete am 2. Juni 2003 vom Raumfahrtzentrum Baikonur in Kasachstan aus ins All, erreichte nach einem sechsmonatigen Flug den Roten Planeten und umkreist ihn seitdem. Der Orbiter (Bild oben) kartiert von seiner Umlaufbahn aus die Oberfläche des Mars und untersucht Atmosphäre, Struktur und Geologie.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 30. Oktober 2020
Wetter Symbol