24.09.2020 13:08 |

Volkskultur genießen

Das große „Aufsteirern“ als TV-Show: Alle Achtung!

Das große Volkskulturfest „Aufsteirern“ geht am 3. Oktober, als TV-Show über die ORF-Bühne. Einer der Höhepunkte ist ein gemeinsamer Auftritt der fünf Chartstürmer von Alle Achtung (Superhit: „Marie“!) und einer steirischen Kapelle. Ein Interview mit „Alle Achtung“-Sänger Christian Stani samt Video vom Drehtag sehen Sie oben.

Alle Achtung beim Aufsteirern - Corona macht’s möglich. Das größte Volkskulturfest des Landes geht heuer, wie berichtet, erstmals als TV-Show über die Bühne (Ausstrahlung: 3.10. Uhr, 21.25 Uhr, ORF 2), auf die Zuseher warten prominente Gäste, die mit Volkskulturgruppen gemeinsame Sache machen. Im Vorfeld gab es zu jeder Aufgabe einen Drehtag, die Aufnahmen werden in der Show eingespielt. Für die Chartstürmer Alle Achtung wartete quasi vor ihrer Haustüre in Thal das Treffen mit der örtlichen Blasmusikkapelle. Wir von der „Krone“ waren als Aufsteirern-Medienpartner live dabei. So trafen wir, mit dem ORF-Team um Erich Fuchs, alle Akteure beim Thaler Gemeindeamt.

„Das Tempo ist schon eine Herausforderung“
In der Halle wird bereits Aufstellung genommen. Alle Achtung rechts im Saal, die Kapelle links. Komponist Reinhard Summerer hatte binnen weniger Tage den Sommerhit „Marie“ eigens für die Thaler Kapelle arrangiert. Kapellmeister Franz Wagner („Das Tempo ist schon eine Herausforderung“) lässt die Instrumente stimmen, die Anspannung, aber auch die Vorfreude auf diese Challenge ist den 33 Musikern (Sara, die Jüngste, ist zwölf Jahre alt), in den Gesichtern anzusehen. Anfangs klingt noch alles normal – Blasmusik eben. Und dann geht die Post ab. „Ich will nur, dass du tanzt zu diesem Lied. Ich will nur, dass du glücklich bist, Marie“. Gänsehautfeeling ist angesagt, wenn alle Musiker gleichzeitig den Saal beben lassen.

Zufrieden nach dem ersten Mal ist – niemand. Also, noch einmal von vorne. Und noch einmal. Für einen Amateur klingt alles schon verdammt gut, die Profis (mit dem Sager „Ihr seid’s eh schon perfekt, aber wir noch nicht“ sorgt Sänger Christian Stani für große Unterhaltung im Saal) zeigen sich erst nach dem gefühlten zehnten Versuch glücklich.

Schwarzenegger als Inspiration
In der Pause erzählt uns Stani, dass er einst gezwungen wurde, Waldhorn zu spielen. Oder dass Arnold Schwarzenegger eine wahre Inspiration für die Gruppe ist („es gibt keine Grenzen, du kannst alles schaffen“). Und dass sich die fünf Musiker („wir arbeiten derzeit viel im Studio hier in Thal, wollen kein One-Hit-Wonder sein“) freuen, wenn sie durch „Marie“ Menschen wenigstens für drei Minuten in diesen harten Zeiten glücklicher gemacht haben.

Bieranstich als krönender Abschluss
Dann geht es für Stani, Schlagzeuger Patrick Freisinger, Gitarrist Max Bieder, Keyboarder Robert Veigl und die italienische Bassistin Romina Denaro nach draußen. Interviews und Show-Down-Aufnahmen (auch mit einer Drohne) warten. Und – wie es zum Aufsteirern einfach dazu gehört – als krönenden Abschluss des Tages gibt’s den Bieranstich, mit dem in Normalzeiten das Festival eröffnet wird. Ronald Zentner von der Brauunion weist Bieder und Freisinger ein – und nach fünf Schlägen spritzt das Bier schon aus dem Fass.

Wie das gemeinsame Experiment am Ende klingt? Schalten Sie am 3. Oktober den Fernseher an, genießen Sie die Show und lassen Sie sich überraschen.

Michael Jakl
Michael Jakl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 26. Oktober 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
8° / 19°
stark bewölkt
9° / 19°
stark bewölkt
9° / 20°
wolkig
10° / 18°
stark bewölkt
5° / 16°
wolkig